Gründung der Koordinationsgruppe für die Interkulturelle Kirche in der Zellerau

Christen für die Stadt. Weggemeinschaft evangelischer Glaubensgeschwister unterschiedlicher Sprache und Herkunft.

Am Freitag, 22.9.2017 hat sich die Koordinationsgruppe für die Interkulturelle Kirche in der Zellerau gegründet und sich den Namen „Christen für die Stadt. Weggemeinschaft evangelischer Glaubensgeschwister unterschiedlicher Sprache und Herkunft“ gegeben.

„Christen für die Stadt“ verfolgt folgende Ziele:

  • Gemeinsam Christus zu bezeugen
  • Die Gemeinschaft zwischen den Glaubensgeschwistern unterschiedlicher Sprache und Herkunft und ihren Gemeinden zu vertiefen
  • Aktivitäten für das christliche Leben in der Erlöserkirche wie in der Stadt Würzburg zu planen und zu koordinieren.

An der Gruppe beteiligen sich Mitglieder der koreanischen und rumänischen Gemeinde, der russischen Gemeinde ´Liebe Gottes´, des Freedom worship center, der Evangelischen Studierendengemeinde, der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Deutschhaus sowie des Dekanats Würzburg. Das nächste gemeinsame Projekt wird ein Gebet mit der koreanischen Gemeinde für Frieden in ihrem geteilten Land sein. Es findet am Donnerstag, 12.10.2017, um 19.00 Uhr in der Deutschhauskirche statt.