Initiative: „Würzburg schaut hin“

Würzburg schaut hin
Bildrechte: Würzburger Bündnis für Demokratie und Zivilcourage e.V

 
Ausgrenzung fängt oft schon im Kleinen an. Das evangelische Dekanat unterstützt die Initiative „Würzburg schaut hin“ Denn nicht immer ist Diskriminierung leicht zu erkennen und nicht immer haben Betroffene Ansprechpersonen an ihrer Seite. Das wollen wir gemeinsam ändern!

Das Würzburger Bündnis für Demokratie und Zivilcourage e.V und der Würzburger Ombudsrat (Unabhängige Diskriminierungsstelle) haben mit Unterstützung der Landesregierung dieses Projekt angestoßen. Seit dem 21. März können alle Menschen in Würzburg innerhalb weniger Minuten auf Diskriminierung reagieren, schnell und unkompliziert Beratung anfragen und sich auf der Seite zum Thema (Anti-)Diskriminierung informieren. Dies Plattform ist kostenlos, vertraulich und auf Wunsch anonym. 

Weitere Informationen finden sie unter: www.wuerzburg-schauthin.de