Senioren und Seniorenbegegnungsstätte

In der dritten Lebensphase werden unterschiedlichste Fragen für Senioren bedeutend. Wichtige Lebensentscheidungen stehen an. Es tauchen neue Situationen und Fragen auf.

Die Seniorenbegegnungsstätte des Evang. Bildungszentrums arbeitet seit Gründung unter dem Motto:
Begegnung – Bewegung – Bildung – Beratung

Wir verstehen unsere Angebote als

  • überkonfessionell, Menschen jeder Konfession sind willkommen
  • gemeindeübergreifend: die meisten Besucher kommen aus der Innenstadt, aber auch aus anderen Stadtteilen und Landkreisgemeinden haben wir Teilnehmende
  • für Seniorinnen und Senioren aller Bevölkerungsschichten

Grundsätzlich sind alle Angebote ein Raum der Begegnung und des Gesprächs für Singles und Paare. Seniorenkompetenz ist für Senioren da, dies zeigt sich bei Mitarbeitenden und Referenten. Ein großes ehrenamtliches Engagement ermöglicht die Arbeit. Preisgünstige Angebote sollen auch Senioren mit kleinem Geldbeutel die Teilhabe an der Gemeinschaft und den Veranstaltungen ermöglichen.

Die Bildungsangebote können nur stattfinden, wenn staatliche und kirchliche Bestimmungen dies zulassen.
Unser Bildungsangebot findet mit persönlicher Anwesenheit, auf Grundlage des Hygienekonzepts statt. Dies beinhaltet aktuell die 3G-Regel.

[Darunter fallen vollständig Geimpfte (ab Tag 15) und Genesene (jeweilige Nachweise bitte zum ersten Treffen mitbringen). Alle anderen Personen müssen einen negativen Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist, oder einen negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorlegen. Ein Selbsttest ist nicht zulässig. Es besteht Maskenpflicht (OP-Masken)  im Haus. An festen Plätzen in Ihrem Kurs dürfen Sie die Maske abnehmen, solange der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird.]

Hier finden sie eine aktuelle Programmübersicht:

 

Seit 2015 hat das Evang.-Luth. Dekanat Würzburg die Trägerschaft, sie ist eine Außenstelle des Evang. Bildungszentrum Schröder-Haus und arbeitet mit den evangelischen Innenstadtgemeinden zusammen. Überdies besteht eine einge Vernetzung mit dem Evangelischen Arbeiterverein.

Der Evangelische Arbeiterverein 1854 e.V. (EAV) besteht seit 1854. Die Aufgabengebiete haben sich immer der Zeit angepasst. Seit 1975 lädt die Begegnungsstätte Seniorinnen und Senioren ein. Der Vorstand des Evangelischen Arbeitervereins arbeitet mit dem Leiter der Begegnungsstätte zusammen. Die Mitgliederbetreuung erfolgt durch den Besuchsdienst.

Die Zielsetzung wird in der Satzung im §1 beschrieben:
Der Verein will dort tätig werden, wo Menschen seiner Hilfe und Betreuung bedürfen. Dies geschieht durch die Betreuung und Begleitung seiner Mitglieder, die Pflege eines vielseitigen Vereinslebens, das seinen Mitgliedern eine seelisch-geistige Bereicherung auf der Grundlage christlicher Werte anbietet und durch die Förderung der Seniorenbegegnungsstätte des Evangelisch – Lutherischen Dekanatsbezirks Würzburg.

    Die Nutzung der Räume durch weitere Angebote für Seniorenarbeit ist geplant. Beispielsweise finden Treffen der Altenheimseelsorge oder ein Seniorenkreis für Pflegebedürftige (in Kooperation mit der Sozialstation) hier statt.

    Weitere Kooperationspartner sind: