Herzlich Willkommen

auf den Seiten des Evangelisch-Lutherischen Dekanats Würzburg. 

Dekanin Dr. Edda Weise
Bildrechte: beim Autor

Gerade liegt das Reformationsjubiläum hinter uns. 161 Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben dazu eingeladen, sich Grund und Folgen der Reformation zu vergegenwärtigen.

Martin Luther hat uns allen neu deutlich gemacht, wie es sich mit Gott und Mensch verhält. Er hat eine überzeugende Antwort geben, wie die Sehnsucht des menschlichen Herzens nach Liebe und Sinn gestillt werden kann.

Zur Zeit Martin Luthers gab es eine religiöse Leistungsgesellschaft: Viele gute Werke verschaffen einen guten Platz im Himmel, helfen der Verwandtschaft aus dem Fegefeuer, machen Gott Freude.

Heute gibt es eine andere Form der Leistungsgesellschaft: sich behaupten in der komplexer werdenden Arbeitswelt, schnell, aufmerksam, innovativ, leistungsfähig und mobil sein,

weiter

14. Oktober, 10.00 Uhr Thomaskirche (Grombühl)

 

Wohnungslosigkeit – Kälte und Mittellosigkeit tun weh, Einsamkeit obendrein!

In der Furcht vor dem sozialem Abstieg ist das die Urangst schlechthin: plötzlich ohne Dach über dem Kopf dazustehen. Wohin sich zurückziehen, wenn die Welt ungastlich und bitter wird, wie sich schützen vor  Blöße und Kälte, wie leben ohne Bett, Tisch und Stuhl, ohne Kühlschrank, ohne WC, ohne Adresse, ohne Briefkasten, ohne Nachbarn …?

Bildrechte: beim Autor

Mit 750 Euro im Gepäck informierte sich Linus Pfister als Vertreter der Evangelischen Bürgerstiftung beim Schulleiter der Dekanatsmusikschule Michael Munzert über die aktuelle Arbeit in Bayern in dieser Form einmaligen Einrichtung. Ein wesentlicher Punkt bei dem Gespräch war die musikalische Früherziehung, für welche die 750 Euro der Bürgerstiftung bestimmt sind. Durch die Anschaffung neuer Instrumente kann das Angebot der musikalischen Früherziehung ausgebaut und an neuen Standorten angeboten werden.

Tageslosung

Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang sei gelobet der Name des HERRN!
Psalm 113,3
Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! Denn er hat besucht und erlöst sein Volk und hat uns aufgerichtet ein Horn des Heils.
Lukas 1,68-69