Mitteilung des Dekanats

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Verbundene mit der Evangelischen Kirche in und um Würzburg,

In Zeiten der Corona-Krise stehen Christinnen und Christen in Nächstenliebe und Gottvertrauen zusammen. Zugleich ist physisches Abstandhalten das Gebot der Stunde, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Hier finden Sie Angebote, wie der Glaube ohne Ansteckungsgefahr gelebt werden kann.
Vor Ort in Ihrer Kirchengemeinde, den Einrichtungen der Diakonie und anderen Diensten und Werken der Kirche finden Sie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner und ganz praktische Hilfe gerade in schweren Zeiten.

Bleiben Sie behütet,
Ihr Max von Egidy, stellvertretender Dekan

 

Osterkerze 2020
Bildrechte: Pfarrer Jürgen Dolling

 

Bildrechte: beim Autor

Zum aktuellen Monatsgruß

Zum aktuelle Gottesdienstplan

Pfarrer Finn S. Wolfrum gibt folgende Erklärung ab:

„Für mich ist dieser Sonntag eine wichtige Etappe auf dem Weg in ein neues Leben. Ich werde mich nach dem Gottesdienst zu meiner Transidentität bekennen. Hinter mir liegen Jahre enormer Selbstzweifel, großer Unzufriedenheit, voller Ängste und Aggressionen. Immer wieder habe ich Hilfe gesucht - und viele falsche Ratschläge erhalten, selbst von Profis. Doch heute weiß ich, wie ich glücklich werde. Ich, der ich immer schon ein Mann war, im Körper einer Frau. Für mich bedeutet diese Entscheidung vor allem eine große Befreiung. Ich komme bei mir an, was mich sehr viel gelassener macht und auch meiner Psyche gut tut.

Ich habe für mich in diesem Sommer entschieden, mich medizinisch so in Behandlung zu begeben, dass mein Körper sich dem angleicht was fühle und denke und bin, so dass ich auch äußerlich endlich als Mann leben kann. Als ich mich engsten Vertrauen öffnete, habe ich viel Ermutigung und Unterstützung erfahren.

In einer Kirchenvorstandssitzung, die von Dekanin Dr. Edda Weise geleitet wurde, hat mir der Kirchenvorstand Veitshöchheim sein einvernehmliches Vertrauen ausgesprochen. So kann ich gut und gerne weiterhin meinen Dienst in der Kirchengemeinde ausüben. Die Landeskirche ist in ihren jeweiligen Dienstebenen eingebunden und unterstützt mich.

Eingabe zur Tagung der Landessynode vom 26.11.-30.11.2017 in Amberg-Sulzbach

 

Die Landessynode möge folgendes beschließen:

Von der Information zur echten Beteiligung, von top down zum magnus consensus

Wir schlagen ein Moratorium für den Prozess „Profil und Konzentration“ vor.

In der dadurch gewonnenen Zeit kann die Basis mit ihren Experten in die Gestaltung des Prozesses einbezogen werden.

Tageslosung

So fern der Morgen ist vom Abend, lässt er unsre Übertretungen von uns sein.
Psalm 103,12
Wo die Sünde mächtig geworden ist, da ist die Gnade noch viel mächtiger geworden.
Römer 5,20

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .