Dekanatssynode

Michael Wolf
Bildrechte: Matthias Scheller

Am Samstag den 23.10. fand die Herbstsynode des Evang.-Luth. Dekanats mit Kirchenrat Micheal Wolf in der Stephanskirche in Würzburg statt. Der landeskichliche Referent für Gemeindeentwickung hielt dabei einen Schwerpunktvortrag zum Thema: Kirche „nach“ Corona; Impulse für die Kommunikation des Evangeliums.

„Auf unserer Synode ging es darum, den Mut zu bewahren. Die Zahlenprognosen für unsere Kirche sehen zwar schlecht aus, und Veränderungen in der Struktur des Dekanatsbezirks sind wichtig. Aber nicht daran hängt die Kirche, sondern an dem Evangelium, das eine Kraft Gottes ist“ beton Dekan Wenrich Slenczka hinterher.

Die Dekanatssynode ist das Leitungsorgan des Dekanats. Jede Kirchengemeinde entsendet einen Vertreter in die Synode. Der Auftrag der Kirche als Ganzes, wie beispielsweise bei Fragen der Lehre und des Lebens, wichtige Vorgänge und Aufgaben, die sich daraus für den Dekanatsbezirk ergeben werden dort ebenso erörtert, wie beispielsweise landeskirchliche Prozess.