Diakonie IT-Chef Michael Fischer geehrt

von links: Dr. Lukas Kagerbauer, IHK Bereichsleiter Berufsaus-bildung Würzburg; Michael Fischer, Leiter IT-Management Diakonie Würzburg, Jürgen Bode, stellv. Hauptgeschäftsführer IHK Würzburg; Foto: Rudi Merkl / IHK Würzburg-Schweinfurt
Bildrechte: Diakonie Würzburg

20 Jahre ehrenamtlicher Prüfer bei der IHK – Diakonie IT-Chef Michael Fischer geehrt.
Am 11. Oktober überreichten IHK Bereichsleiter Berufsausbildung Würzburg Dr. Lukas Kager-bauer und Jürgen Bode, stellv. Hauptgeschäftsführer IHK Würzburg dem Leiter des IT-Managements der Diakonie Würzburg Michael Fischer die Ehrennadel in Gold. Die Nadel, eine Ur-kunde und lobende Worte gab es für 20 Jahre geleistete Dienste in der IHK Würzburg Schweinfurt als Prüfer. Der gelernte Elektroniker und staatlich geprüfte Elektrotechniker mit Zusatzqualifikation zum Netzwerkadministrator erhielt die Auszeichnung für zwei Jahrzehnte ehrenamtlichen Enga-gements in der Ausbildung von Fachinformatikern mit Fachrichtung Systemintegration und von Systemelektronikern. Die Aufgaben als arbeitgeberseitiger IHK-Prüfer umfassen die Korrektur und Beaufsichtigung der schriftlichen Prüfungen genauso wie die Abnahme von mündlichen Prüfungen.

Pionier des Ausbildungsfaches
Fischer ist in seinem Feld ein Mann der ersten Stunde. Als der Berufsabschluss „Fachinformatiker/-in“ 1999 erstmalig in einer eigenständigen Ausbildung erworben werden konnte, war Fischer sofort bereit gewesen, den Ausbilderschein zu machen und als Prüfer zu fungieren. Da hatte er selbst gerade erst in der Diakonie Würzburg zu arbeiten begonnen.  „Damals konnten wir in der Diakonie gleich im ersten Jahrgang einen jungen Mann zum Fachinformatiker ausbilden und nach erfolgrei-chem Abschluss für lange Jahre bei uns übernehmen“, freut sich Fischer.

Mehr Betriebe für Ausbildungsangebote gewinnen
Nach seiner Motivation gefragt erklärt der passionierte Familienmensch, lizensierte DFB-Fußballtrainer und Mountainbiker: „Unser Nachwuchs ist unsere Zukunft, hier müssen wir investie-ren. Es macht mir immer noch große Freude, an den Prüfungen mitzuwirken, und natürlich denke ich dabei auch an meine eigenen Kinder. Für sie wünsche ich mir ja auch, dass sie eine qualifizierte Ausbildung erhalten können. Ich kann nur dafür werben, dass möglichst viele Betriebe Ausbil-dungsplätze anbieten“.

Diakonie Deutschland: Bundesweit sind etwa 525.000 hauptamtliche Mitarbeitende in rund 31.500 ambulan-ten und stationären Diensten der Diakonie wie Pflegeheimen und Krankenhäusern, Beratungsstellen und Sozi-alstationen mit 1,15 Millionen Betten/Plätzen in der Diakonie beschäftigt. Der evangelische Wohlfahrtsverband betreut und unterstützt jährlich mehr als zehn Millionen Menschen. Etwa 700.000 freiwillig Engagierte sind bundesweit in der Diakonie aktiv.
Das Diakonische Werk Würzburg ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit über 850 hauptamtlich und rund 400 ehrenamtlich Zusammenwirkenden. Der Verein ist u.a. im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, Alten-hilfe, allgemeinen Sozialberatung, Behindertenarbeit und der psychosozialen Dienste tätig. Nähere Informatio-nen: www.diakonie-wuerzburg.de .