Publikation des bayerischen Landtag zu Verschwörungstheorien

Logo Bayrisches Bündnis für Toleranz
Bildrechte: Bayrisches Bündnis für Toleranz

Der bayerische Landtag gibt eine Publikation zu Verschwörungstheorien; Aufklärung und Aufarbeitung, heraus.
Zahlreiche Verschwörungserzählungen und Fake News rund um das Corona-Virus oder auch bezüglich der Impfungen geistern gerade durch das Internet und erreichen über soziale Netzwerke oder Messenger-Dienste sehr viele Menschen innerhalb kürzester Zeit.
Ein durch Landtagspräsidentin Ilse Aigner einberufenes Expertengremium hat sich mit diesem komplexen und aktuellen Thema befasst. Erste Ergebnisse der Sitzung des Expertengremiums, bestehend aus Vertretern und Vertreterinnen aus Medien, Wissenschaft und Praxis, wurden nun in einer Broschüre veröffentlich.
Darin wird die Systematik von Verschwörungserzählungen und –mythen ergründet, zudem finden sich Hinweise im Umgang mit Anhängern und Verfechterinnen dieser Erzählungen.

Ilse Aigner, Präsidentin des Bayerischen Landtags, macht dazu deutlich:

„Verschwörungstheorien haben gerade Hochkonjunktur: Sie finden sich auf der Straße im Protest wie auch in den Echokammern im Netz. Verschwörungstheorien sind eine Gefahr für unsere Demokratie. Denn sie säen Misstrauen in demokratische Verfahren und Institutionen, höhlen den Beteiligungswillen der Menschen aus und verhindern den offenen Austausch. Demokratie aber lebt von Voraussetzungen, die sie selbst nicht schaffen kann: Sie braucht die Bereitschaft zur Diskussion und ein gemeinsames Grundverständnis, was wahr ist und was als nicht wahr gilt.

Das Forum Antworten und der Podcast des Bayerischen Landtags wollen Licht ins Dunkel dieses Phänomens bringen und Lösungsansätze aufzeigen.“