St Johannis Würzburg ist die „KiBa-Kirche des Monats Mai 2021“

St Johanniskirche Würzburg
Bildrechte: KG St Johannis

Sie kennen „Batman“ nur aus Comics oder Kino? Dann waren Sie vielleicht noch nicht lange genug in Würzburg: Die dortige St. Johanniskirche hat nach ihrer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg zwei Spitztürme bekommen, die ihr den Namen "Batman-Kirche" eingetragen haben.

So ist der fledermausflügelige Superheld beinahe allgegenwärtig: Mit einem entsprechenden Logo sind alle Aktionen gekennzeichnet, mit denen die Gemeinde derzeit Spenden für die Sanierung der stadtbekannten Zwillingstürme sammelt. Und das sind viele: „Jeden Monat gibt es ein bis zwei Initiativen“, sagt Pfarrer Jürgen Reichel, „inzwischen werden wir schon auf der Straße angesprochen, weil die Leute mitmachen wollen“.

Vor zwei Jahren hat Pfarrer Reichel sein Amt in der Gemeinde St. Johannis angetreten. „Anfangs hing die Vorstellung wie ein Mühlstein um meinen Hals, mit dafür verantwortlich zu sein, rund 1,8 Millionen Euro für die Restaurierung auftreiben zu müssen.“ Aber dann kam alles anders: Ein „Koordinationskreis Turmsanierung“ mit Haupt- und Ehrenamtlichen wurde gegründet, Ideen und Engagement strömten von allen Seiten zusammen. „Die Gemeinde ist zusätzlich aufgeblüht“, stellt Reichel stolz fest.

Die KiBa Stiftung ist eine Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland. Sie wurde 1997 von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gegründet. Ziel der Stiftung KiBa ist es, möglichst viele Kirchen in Deutschland instand zu halten, so dass sie als Orte des Gebets und der Gemeinschaft, der Kultur und Geschichte von vielen Menschen erlebt und genutzt werden können.

Jeden Monat kürt die KiBa-Stiftung eine Kirche des Monats, auf die besonders hingewiesen werden soll.