Jubiläum 50 Jahre Gemeindezentrum Gnadenkirche

Gäste im Kirchhof
Bildrechte: Dieter Katz

Auch wenn die Planungen des Festausschusses (seit Januar 2020) deutlich beschnitten werden mussten „war es wirklich sehr gut und wichtig, dass dieses Fest gefeiert wurde“, sagten danach viele übereinstimmend. Die Regionalbischöfin Gisela Bornowski ließ es sich nicht nehmen, die Festpredigt zu halten und nicht nur im Gebet Gemeinschaft zu haben. Gerade nach diesen schrecklichen Ereignissen in Würzburg unmittelbar am Freitagnachmittag zuvor hatte das eine besonders trostreiche Wirkung. Sie konzentrierte sich auf das Wort der Grundsteinplatte: „Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus: Obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, auf dass ihr durch seine Armut reich würdet.“ (2. Korinther 8, 9)

Nach dem Gottesdienst nahmen bereits die Kinder der Kita Sonnenschein im Kirchhof Aufstellung, um erkennbar auf sich aufmerksam zu machen mit dem Lied „Wir sind die Kleinen in den Gemeinden“. Für die Kindertagesstätte war es ein doppelter Anlass zum Feiern: 50 Jahre „Kita Sonnenschein“ im selben Haus. Und 200 Jahre Geburtstag von Pfr. Sebastian Kneipp – ist doch die Kita seit Jahren eine vom Kneipp-Bund zertifizierte Einrichtung, die nach den „fünf Säulen“ der Kneipp-Therapie mit den Kindern arbeitet.

Der Tag war ein fröhlicher Sonntag mit toller Musik und vielen Begegnungen. Die Gemeinde konnte mal wieder die Verbindung mit den früheren Pfarrern - Pfarrer Ludwig Noske und Pfarrer Gerhard Nemec und Organisten Andy Tirakitti pflegen.

Altarschmuck war diesmal ein großer Früchtekorb, als Dank für die unter Gottes Segen entstandenen Erlebnisse. Auch gab es einen Erinnerungsbecher mit dem Motto für dieses Fest: „Gott gibt Gnade(nkirche).Leben.Zukunft“, so zeigte sich nicht nur das Wetter an diesem Tag von seiner sonnigsten Seite.