Spielräume und Begegnung - Die Evang. Bürgerstiftung als Brückenbauer

Thomas Johannes gibt eine Führung durch die Pfundgrube
Bildrechte: Harriet Tögel

Die Evangelische Bürgerstiftung im Dekanat Würzburg unterstützt im Jahr 2022 insgesamt 20 kirchliche, diakonische oder soziale Projekte im Raum Würzburg.
Mit dieser Förderung wird beispielsweise die Küche im Johann-Weber-Haus renoviert.
„In der Küche begegnet man sich, man kommt ins Gespräch. Hier ist Stück normales Leben möglich und ganz nebenbei erfährt man die Geschichte der Bewohner“, so Nadja Fiedler Geschäftsführerin der Christophorus Gesellschaft. Zum Beispiel von Herrn A, der als selbstständiger Dachdecker bei einem Sturz vom Dach einen Schädelbruch erlitten hat. Durch diesen Arbeitsunfall hat er nicht nur seine Erwerbsgrundlage verloren, sondern wurde durch die Folgen komplett aus dem Leben geworfen. Wie gut, dass ihm im Johann-Weber-Haus durch diese Unterstützung ein Stück Normalität zurück gegeben wurde.
[Das Johann-Weber-Haus ist ein sozialtherapeutisches Wohnheim für Männer zwischen 18 und 60 Jahren. Sie werden in den Bereichen Wohnen, Arbeiten, Behörden, Schulden, Freizeit und vieles mehr unterstützt.]
Auch die Pfundgrube der BRAUCHBAR gGmbH freut sich laut Thomas Johannes (Geschäftsführer) sehr über die regelmäßige Unterstützung, der Evangelischen BürgerStiftung „damit werden Spielräume geschaffen, die auch mal eine schnelle unkonventionelle Hilfe ermöglichen, die sonst so nicht möglich wäre.“
[Die gemeinnützige BRAUCHBAR GmbH wurde im Januar 1997 vom Diakonischen Werk Würzburg e.V. und der evangelischen Gesamtkirchengemeinde Würzburg gegründet, um sich dem Problem der steigenden Arbeitslosigkeit zu stellen. Entstanden ist ein schlüssiges Konzept, welches eine günstige Einkaufsquelle für Menschen mit geringem Einkommen schafft und zugleich neue Beschäftigungsmöglichkeiten für Langzeitarbeitslose bietet.]

Dieses Konzept wurde seitdem stetig weiterentwickelt, so kaufen in den mittlerweile fünf Filialen, längst nicht nur bedürftige Menschen ein. „Bei uns kauft jeder ein“, erklärt Hr. Johannes, die Weiterverwendung brauchbarer Waren leistet einen entscheidenden Beitrag zum Abbau des Müllbergs und damit zur Schonung unserer Umwelt.
Die BRAUCHBAR GmbH kauft keine Wahren zu, sondern ist von (Sach-)spenden abhängig.
          
Die Evangelische Bürgerstiftung im Dekanat Würzburg wurde im Jahr 2000 von engagierten Mitbürgern gegründet und hat mittlerweile rund 80 Stifter und Zustifterinnen. Insgesamt wurden aus den Stiftungserträgen seitdem mehr als 340.000 Euro ausgeschüttet. Gene können Sie diese wertvolle Arbeit unterstützen und selbst ZustifterIn werden.