Im Dekanat Würzburg sind in einigen Ortschaften Wahlplakate der NPD mit Bildern Martin Luthers aufgetaucht. Die Verwendung dieses Bildes ist ein billiger Versuch, die eigene, abseitige Position durch den Verweis auf eine historische Person salonfähig zu machen.

In diesem Zusammenhang sei auf einen Grundsatz Martin Luthers hingewiesen. Luther hat 1521 bei dem Reichstag zu Worms gegenüber Kaiser, Kirche und Reich festgehalten, dass sein Gewissen an die Heilige Schrift gebunden ist.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine „Nacht der Lichter“ im Würzburger Dom. Am Samstag, 18. November, 19.30 Uhr laden wir ein in den Kiliansdom zum Singen, Beten und Schweigen in stimmungsvoller Atmosphäre im Geiste von Taizé. Die „Nacht der Lichter“ wird veranstaltet von evangelischem und katholischem Jugendwerk, von der Katholischen Hochschulgemeinde und der Evangelische Studentengemeinde.

Bildrechte: beim Autor

Das Evangelische Dag-Hammarskjöld-Gymnasium in Würzburg am Frauenlandplatz lädt alle interessierten Viertklässler und ihre Eltern am Dienstag, 21.3.2017, um 19.00 Uhr zu seinem Vorstellungsabend ein.

Neben einem gebundenen Ganztagszweig bietet die Schule auch einen klassischen Halbtagszweig an, der bei Bedarf durch eine qualifizierte Nachmittagsbetreuung ergänzt werden kann.

Wir –Vertreterinnen und Vertreter der Kirchen und Religionsgemeinschaften in Würzburg–treten für ein gutes und respektvolles Miteinander aller Menschen und Gruppen in unserer Stadt ein.

Wir sind besorgt über die Zunahme von ungezügelter Wut, Hass und Fanatismus in den sozialen Medien, in Netzwerken und Kommentarspalten. Das Konzept postfaktischer Mitteilungen eröffnet beunruhigende Möglichkeiten der politischen Einflussnahme und Fehlinformation.