Mitteilung des Dekanats

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Verbundene mit der Evangelischen Kirche in und um Würzburg,

In Zeiten der Corona-Krise stehen Christinnen und Christen in Nächstenliebe und Gottvertrauen zusammen. Zugleich ist physisches Abstandhalten das Gebot der Stunde, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Hier finden Sie Angebote, wie der Glaube ohne Ansteckungsgefahr gelebt werden kann.
Vor Ort in Ihrer Kirchengemeinde, den Einrichtungen der Diakonie und anderen Diensten und Werken der Kirche finden Sie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner und ganz praktische Hilfe gerade in schweren Zeiten.

Bleiben Sie behütet,
Ihr Max von Egidy, stellvertretender Dekan

 

Osterkerze 2020
Bildrechte: Pfarrer Jürgen Dolling

 

Bildrechte: beim Autor

Zum aktuellen Monatsgruß

Zum aktuelle Gottesdienstplan

In einem feierlichen Abendgottesdienst wurden die Gründungsmitglieder Johanna Falk und Barbara Müller-Speer aus dem Leitungsteam der ökumenischen Nagelkreuz Initiative verabschiedet. Gestaltet wurde der ökumenische Gottesdienst von der evangelischen Dekanin Dr. Edda Weise, dem katholische Stadtdekan Dr. Jürgen Vorndran, dem methodistischen Pastor Andreas Jahreiß, dem Vertreter der Nagelkreuzinitiative Deutschland Jost Hasselhorn und Pfarrerin Antje Biller. Dr. Vorndran betonte in seiner Predigt, dass Gott seine Hände immer wieder zur Versöhnung ausstrecke.

In seiner Junisitzung hat der Dekanatsausschuss beschlossen, dass das Pfarrersehepaar Juliana Kilagwa und Weston Mhema in der Pfarrei Altertheim eingesetzt wird. Dabei wird das aus Tansania stammende Ehepaar zu 50% in der Pfarrei und zu 50% in der bayrischen Landeskirche tätig sein. Zusammen mit Dekanin Dr. Edda Weise, Pfarrerin Astrid Männer und Pfarrerin Reinhild Schneider wurden die Rahmenbedingungen für den am 1.9. beginnenden und 4 Jahre dauernden Einsatz besprochen.

Im Rahmen des Mozartfestes begrüßte die Kirchengemeinde St. Stephan Frau Professorin Dr. Barbara Schmitz als Gastpredigern. Frau Prof. Dr. Schmitz predigte im Festgottesdienst über das Buch Jona: Dieses Buch sei nicht nur ein Kinderbuch, sondern eine theologische Erzählung auf hohem Niveau, welche unter anderem Grenzen fundamentalistischer Zugänge an Bibeltexte aufzeige.

Die ganze Predigt können Sie hier nachlesen

Tageslosung

Der HERR wird Zion wieder trösten.
Sacharja 1,17
Aus großer Todesnot hat er uns errettet und wird er uns erretten; auf ihn haben wir unsere Hoffnung gesetzt.
2.Korinther 1,10

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .