Mitteilung des Dekanats

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Verbundene mit der Evangelischen Kirche in und um Würzburg,

die Landeskirche hat beschlossen, allen Kirchengemeinden den Verzicht auf Gottesdienste dringend zu empfehlen. Die Absage aller Veranstaltungen ist bereits überall vollzogen.

Die Bayerische Staatsregierung hat im Rahmen der Ausrufung des Katastrophenfalls alle öffentlichen Veranstaltungen und Versammlungen verboten. Das bedeutet auch, dass öffentliche Gottesdienste untersagt sind.

Wie die seelsorgerliche Begleitung der Menschen gestaltet werden kann, dazu gilt unsere dringende Empfehlung des erweiterten Krisenteams des Dekanats vom Freitag: Nur, wenn nach sorgfältiger Risikoabwägung vertretbar. weiterlesen

Es zeigt sich vielerorts ein Bild der Verwüstung. Besonders betroffen sind ältere Menschen, Familien mit Kindern bzw. Alleinerziehende, aber auch arbeitslose Menschen. Sie brauchen jetzt dringend eine Perspektive und unsere Solidarität und damit eine verlässliche – finanzielle – Unterstützung. Die Diakonie Bayern plant vor allem Hilfen beim Verlust der Wohnungseinrichtung und die Unterstützung in Härtefällen. Die Diakonie Katastrophenhilfe Berlin hat zugesagt, finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen. Dafür sind wir dankbar.

2.000 Euro überreichten Vertreter der “Evang. Bürgerstiftung” an Beiratsmitglieder der Brauchbar gGmbH. Mit diesem Geld wird die Arbeitslosenberatung im WAT (Würzburger Arbeitslosentreff) unterstützt. Bei einem Gesamtetat von 60.000 Euro fehlen jedes Jahr 7.000 Euro für einen ausgeglichenen Haushalt. Dabei ist das WAT die letzte Beratungsstelle in der Region, welche arbeitslose Menschen berätet und begleitet.

Eindrücke vom ökumenischen Studientag der kath. und evang. Dekanate Würzburg zum Thema: “Wie geht das gemeinsam? Interreligöser Dialog 2016 am Beispiel Islam”. Prof. Dr. em. Norbert Klaes referiert über “Aktuelle Ansätze im interreligiösen Dialog” und Prof. Dr. Tarek Badawie über “Kurzeinführung Isalm und aktuelle Herausforerungen aus muslimischer Sicht, auf Deutschland bezogen”. Katholische und evangelische Hauptamtliche diskutierten gemeinsam auf dem Schwanberg über dieses aktuelle Thema!

Tageslosung

Gott, du hast mich von Jugend auf gelehrt, und noch jetzt verkündige ich deine Wunder.
Psalm 71,17
Simeon nahm das Kind Jesus auf seine Arme und lobte Gott und sprach: Herr, nun lässt du deinen Diener in Frieden fahren, wie du gesagt hast; denn meine Augen haben deinen Heiland gesehen.
Lukas 2,28-30

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .